Der Kirschenhain wurde im Frühling 2002 von der japanischen Künstlergruppe "to the woods" in Zusammenarbeit mit der Magistratsabteilung 49 der Stadt Wien gestaltet und auf der Donauinsel ca. 1,6km nördlich der Nordbrücke angelegt. Er besteht aus 100 bearbeiteten Granitsteinen und 150 Kanzan-Kirschenbäumen. Die Kirschbäume sind ein Teil der 1000 japanischen Kirschbäume, die der Stadt Wien, anlässlich des 1000-Jahr Jubiläums von Österreich, als Geschenk übergeben wurden. Sie tragen jedes Jahr von Mitte bis Ende April karmesinrote Blüten. Dieser Kunstraum ist eine Neuinterpretation des traditionellen Japanischen Gartens.


18.02.2020
Plan Gestaltung + Konzept für Entwurf

  • kh_plan1
  • kh_plan5
  • kh_plan6_7
  • kh_plan2
  • kh_plan3

The contents of this webpage are copyright 2020 to the woods All Rights Reserved